10.Woche. – 15.bis 18. November 2012 In Buzios soll es die schönsten Strände von Brasilien geben und besonders bei der Schickeria sehr beliebt sein, aber auch für Backpacker einiges zu bieten haben. Also, nichts wie hin! So kehrten wir unserer City of God für ein paar Tage den Rücken zu. Nur 3 Busstunden von Rio entfernt, wo es die letzten Tage nicht mehr ganz so warm war, liegt die Halbinsel mit ihren 23 Traumsträndsn. Für brasilianische Verhältnisse ein Katzensprung! Wir haben ein Hostel vorgebucht und erlebten erstmal eine Überraschung. Das Hostel war überbucht! Aber wir hatten mal wieder Glück im unglück! Denn das “HI Hostel Buzios” sah sowieso nicht besonders einladend aus und wir bekamen stattdessen sogar ein Upgrade für ein chices Doppelzimmer in einer anderen, viel schöneren Pousada! Das Haus wird von einem Brasilianer geführt, der viele Jahre mit seiner deutschen Frau in Hannover gelebt hat. So wurden wir in einem perfekten Deutsch von Flavio begrüßt, der mit einem Brasilianer etwa genau soviel gemeinsam hat wie ein Eskimo mit einem Australier! Mit seinem “hannoverschen Charme” könnte er glatt als waschechter Hannoveraner durchgehen! ;-) Ersteinmal hatten wir eine wichtige Aufgabe zu lösen. In Rio hatten wir endlich eine Wäscherei gefunden und freuten uns riesig darauf, zwei Tage später unsere frische Wäsche abzuholen. Aber Pustekuchen! Man glaubt es kaum, aber die Wäscherei hatte einfach kein Wasser mehr! Unglaublich, dass sowas im wasserreichsten Land der Erde überhaupt möglich ist! Erst dachten wir, wir haben die Frau falsch verstanden, was hier ja doch des Öfteren passiert, aber als sie uns die schmutzige Wäsche zurück gab, war alles klar! Tja nun muss Peter zum 5. Mal die gleiche Unterhose anziehen;-). Also hofften wir hier in Buzios auf mehr Glück. Von Flavio erfuhren wir, das es hier kein Wäscheservice gibt. Aber ein Waschsalon zum selber waschen. Na das kann ja spaßig werden auf Portugiesisch ;-) Glücklicherweise war im Waschsalon eine wirklich nette und mitdenkende! Frau, die uns direkt einen Service anbot. 2 Stunden später konnten wir die frische Wäsche schon wieder abholen. Ein Traum! Wir konnten uns mit wenigen Brocken Portugiesisch/ Spanisch mit ihr verständigen, weil sie auch einfach ein bisschen mitdachte, was wir meinen könnten. Das ist hier häufig sehr schwierig und die einfachsten Fragen wollen die trotzdem freundlichen Leute nicht verstehen, oder geben Antworten in eine Redeschwall, wo wir nicht einmal Bahnhof verstehen. So nun aber mal zu Buzios. Buzios ist ein Fischerdorf, was seit den 60 Jahren, als Brigitte Bardot und Jaques Cousteau es entdeckten, extrem gewachsen ist und eine richtige Touristenhochburg geworden ist. Nicht gerade das was wir so mögen. Aber für 3 Tage war es ok. Leider war hier auch noch ein Feiertag, so das der ganze Ort überlaufen war. Es erinnerte uns sehr an Sardinien im August. Es darf auch nur 2 stöckig gebaut werden und viele Häuser an den Hängen mit Blick aufs Meer sehen aus wie in Porto Cervo. Die Strände sind sehr schön, türkisfarbenes Wasser lange Sandstrände und kleine Buchten wechseln sich ab. Schön, aber die schönsten Strände in Brasilien??? Das können wir nicht teilen, bzw. da hoffen wir noch auf mehr! Das Wetter wurde GottseiDank auch ab dem 2. Tag besser. Abends oder wenn die Sonne weg ist, kühlt es sich extrem ab. Wir haben uns Fahrräder ausgeliehen um noch mehr von der Insel zu sehen und es schon nach 50 m auf den schlecht gepflasterten Strassen verflucht. Von einem Strand zum anderen, bergauf, bergab wurden wir ordentlich durchgeschüttelt, und betteten mehrmals bei steilen Abfahrten, das die Bremsen noch ein klein wenig mitmachen. Nach den ersten Frust war es trotzdem ganz schön und am Ende haben wir doch noch einen nicht ganz so überlaufenen Strand gefunden, um im goldenen Schimmer der Nachmittagssonne einen Caipirinha zu genießen. Jetzt sind wir auf dem Weg zurück nach Rio um dann morgen, nach Salvador zufliegen. ( hoffentlich mit lauen Sommernächten, den die dicken Jacken möchten wir nicht wieder auspacken) Weitere Bilder folgen! 20121125-110204.jpg 20121125-110230.jpg 20121125-110219.jpg 20121125-110255.jpg

20121201-123736.jpg

20121201-123819.jpg

20121201-123751.jpg

20121201-123930.jpg

20121201-123902.jpg

20121201-123955.jpg

20121201-124016.jpg