8. Woche – 30. Oktober 2012

Heute fahren wir mit dem Kleinbus zum Rio Prata, einem Fluss mit unglaublich klarem Wasser und zahlreichen Fischarten.
In dem glasklaren Gewässer fühlen sich nicht nur Alligatoren, Wasserschlangen, Riesenotter und Piranhas wohl, sondern auch der seltene Tapir.
Wir sind gespannt, welchen Tieren wir begegnen werden!

Nachdem wir uns chic mit Neopren und hübschen Brillen eingekleidet haben, geht es nun los!
20121106-211604.jpg

Wir lassen uns bäuchlings rund 3 Kilometer flussabwärts treiben und filmen und fotografieren dabei die faszinierende Unterwasserwelt! Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, sich ruhig dem Fluss folgend treiben zu lassen und dabei die bunte Unterwasserwelt zu beobachten.

20121106-212018.jpg

Tausende von unterschiedlichen Fischen schwimmen uns flussaufwärts entgegen. Manchmal haben wir das Gefühl selbst ein Teil der Fischschwärme zu werden.
Es ist so, als würden wir in einem riesigen Aquarium tauchen.
20121106-211743.jpg

20121106-212358.jpg

20121106-212407.jpg

Unsere Schnorcheltruppe driftet immer weiter auseinander, da der Strom des Flusses stärker wird. Irgendwann sehe ich keine menschlichen Wesen mehr und bin nur noch von Fischen umgeben. Die Strömung treibt mich nun schneller flussabwärts. Plötzlich sehe ich wieder ein paar Schnorchler vor mir, die scheinbar irgendwwas entdeckt haben, da sie versuchen gegen den Strom zu schwimmen. In dem Moment, als ich Melanie erreiche verschlucke ich Wasser und muss mich laut aufprustend im Fluss aufstellen. Ich ernte dafür böse Blicke von den Mitschnorchlern, da unsere Gruppe am Ufer den extrem seltenen Tapir gesehen hat und dieser leider schnell flüchtete, als er mich laut prustend aus dem Wasser auftauchen sah. Schade!

20121109-112807.jpg

Nach über 4 Stunden geht leider auch dieses unvergessliches Erlebnis zu Ende!

20121106-211627.jpg

20121106-211640.jpg

20121109-112852.jpg

20121109-112859.jpg

20121109-112905.jpg